• Bild1 Die Z-Achse der Fräse

    Das sind Ausschnitte von der Z-Achse
  • Bild2 cnc-Fräse MF1040

    Hier befindet sich die Fräse noch im Rohbau
  • Bild 3 3D - Drucker

    Mein Sparkcube 1.1 XL mit Marlin

Dezember, 2016

now browsing by month

 
Posted by: | Posted on: Dezember 14, 2016

UBUNTU (16.04 LTS) auf PC installieren

UBUNTU auf einem PC zu installieren ist ja nicht schwer, aber meistens reicht eine einfache Installation eben doch nicht aus. Das fängt schon mit der Grafik Karte an, wenn es eine NVIDIA Grafikkarte ist. Meistens wir dann beim Booten der Splash-Screen nicht, oder nur kurz angezeigt. Um das zu ändern müssen folgende Befehle im Terminal durchgeführt werden. Mich persönlich stört so etwas immer, wenn irgend etwas installiert ist und nicht funktioniert. 

Hier ist eine Lösung, um das Problem zu umgehen keinen plymouth (Splash-Screen) in Ubuntu mit einer nVidia Grafikkarte anzuzeigen. Es spielt keine Rolle, was für eine Ubuntu-Version  verwendet wird, es sollte trotzdem funktionieren.
 
Öffne ein Terminal und gib folgendes ein:
sudo apt-get install v86d

danach

sudo -H gedit /etc/default/grub

suche den Eintrag

#GRUB_GFXMODE=640x480

und gib das darunter ein.

GRUB_GFXMODE=1440x900
GRUB_GFXPAYLOAD_LINUX=keep

Hinweis: Du kanst GRUB_GFXMODE =(Vorsicht, es muss so1440x900-24, und nicht so 1440x900x24 eingetragen werden) versuchen, aber Vorsicht bei der Festlegung der Farbtiefe. Es muss ein unterstützter Wert angegeben werden.

Grub speichern und danach diese Zeilen einzeln eingeben

echo FRAMEBUFFER=y | sudo tee /etc/initramfs-tools/conf.d/splash
sudo update-initramfs -u
sudo update-grub

Es sollte eigentlich egal sein, welche UBUNTU Version benutzt wird. Es ist ein Versuch wert.  🙂

Drucker einrichten.

Ich habe bei mir einen HP Farb Laser Drucker und einen HP S/W Laser Drucker  als Zentrale Drucker mit Lan Anschluss, damit ich mit jeden PC darauf zugreifen kann. Bei Ubuntu ist es am besten, wenn man dazu das Tool HPLIP benutzt.

Dazu geht man am besten auf der Seite und holt sich da die neuste Version von (hplip-3.16.11.run) zum Download. Installiert wird die Datei in einem Terminal mit:

sh hplip-3.16.11.run

Damit man die Drucker erreichen kann, sollte man noch die Grafische Oberfläche von HPLIP installieren, das kann man am besten mit Synaptic machen. Synaptic öffnen und hplip in der such Leiste eingeben. Den Eintrag hplip-gui suchen und installieren. Im AP Verzeichnis befindet sich nun die Datei HPLP-Toobox. Einmal gestartet bleibt sie immer in der Taskleiste und kann dort immer aufgerufen werden. Damit lassen sich nun die Drucker erkennen und installieren.

Bei manchen Programmen kommt es sogar vor, das sie trotzdem keine Drucker erkennt, so war es bei mir mit dem Programm QCAD. Dafür gibt es aber auch eine Lösung. In einem Terminal diese Zeile eingeben und die Drucker werden auch dort angezeigt.

sudo ln -s /var/run/cups/printcap /etc/printcap



Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

1

Posted by: | Posted on: Dezember 6, 2016

Spindel LED und Statusbalken in gmoccapy aktivieren

Spindel LED und Statusbalken aktivieren

Ich habe die zwei Zeilen in meiner „custom_postgui.hal“ eingetragen:

###################################################################
#        custom_postgui.hal Datei von Frank Vieler               #
###################################################################

# Spindel LED und Statusbalken aktivieren
net spindle-at-speed     =>  gmoccapy.spindle_at_speed_led
net spindle-cmd-rpm-abs  =>  gmoccapy.spindle_feedback_bar

# Werkzeuglängenmessung und Werkzeug wechsel
loadusr -W hal_manualtoolchange
net tool-change iocontrol.0.tool-change => hal_manualtoolchange.change
net tool-changed iocontrol.0.tool-changed <= hal_manualtoolchange.changed net tool-number iocontrol.0.tool-prep-number => hal_manualtoolchange.number
net tool-prepare-loopback iocontrol.0.tool-prepare => iocontrol.0.tool-prepared

Danach funktionierte das dann aber sofort und sogar synchron zu meiner FU Anzeige, das ist doch was. :)

LED.png

Ich finde es schlimm, wenn auf dem Bildschirm etwas angezeigt wird, was dann nicht funktioniert. Nun bin ich zufrieden und kann mich ganz dem Fräsen widmen. Es ist schön, wenn ich jetzt auf dem Monitor schaue und alles läuft, wie es soll. Prima ;)

 

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

3

Posted by: | Posted on: Dezember 6, 2016

Kamera Einbindung in gmoccapy

Kamera Einbindung als Tab

Um eine USB Cam in gmoccapy einzubinden, braucht man natürlich erst einmal eine USB Endoscop cam mit LED beleuchtung. Als erstes habe ich die Schritte:
sudo apt-get install qv4l2
Terminal öffnen
qv4l2 eingeben und schauen, ob die Kamera erkannt wird. (Livebild starten) funktioniert bei mir einwandfrei «
sudo apt-get install python-opencv
sudo apt-get install v4l2-utils
sudo apt-get install v4l2ucp
angefügte Datei runterladen, und von camview.txt in camview.py ändern
im Terminal in das Verzeichnis gehen, wo camview.py gespeichert wurde.
python camview.py eintippen und staunen ;-), funktioniert auch «

Hier sind die Dateien, die benötigt werden.   camview-tar

camview.glade gehört in das Config Verzeichnis (wo auch die gmoccapy.ini ist)

camview.py
hal_python.xml
hal_pythonplugin.py
gehören nach /usr/lib/pymodules/python2.7/gladevcp
und
/usr/share/pyshared/gladevcp

vorher aber bitte die vorhandenen unten angeführten Dateien sichern.
hal_python.xml
hal_pythonplugin.py

In der gmoccapy.ini muß nun noch unter der Rubrik [DISPLAY] drei Zeilen eingefügt werden.

EMBED_TAB_NAME = Kamera
EMBED_TAB_LOCATION = ntb_preview
EMBED_TAB_COMMAND = gladevcp -x {XID} camview.glade

gmoccapy-cam1

Danach sollte das Kamerabild unter dem User Tab (Kamera) erscheinen.

Um die Darstellung des Kamerabild einzustellen muß die camview.glade ein bisschen angepasst werden.

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<interface>
  <requires lib="gtk+" version="2.24"/>
  <!-- interface-requires gladevcp 0.0 -->
  <!-- interface-naming-policy project-wide -->
  <object class="GtkWindow" id="window1">
    <property name="can_focus">False</property>
    <child>
      <object class="CamView" id="camview1">
        <property name="visible">True</property>
        <property name="can_focus">False</property>
        <property name="circle_size">230</property>
        <property name="number_of_circles">1</property>
        <property name="draw_color">gtk.gdk.Color("yellow")</property>
        <property name="autosize">True</property>
      </object>
    </child>
  </object>
</interface>



Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

2

Posted by: | Posted on: Dezember 6, 2016

Automatische Werkzeuglängenmessung in gmoccapy

Automatische Werkzeugmessung

Gmoccapy bietet eine integrierte Werkzeugmessung. Mit dem ersten vorgegebenen Werkzeugwechsel wird das Werkzeug gemessen und der Versatz wird automatisch auf die Blockhöhe eingestellt. Der Vorteil der gmoccapy-Methode ist, dass kein Referenz-Tool benötigt wird.
Um diese Funktion zu nutzen, müssen einige zusätzliche Einstellungen vorgenommen werden.

1.0. Werkzeugmessung INI Dateiänderungen
Folgende Einträge müssen in der INI-Datei, eigefügt werden:

1.0.1. Der RS274NGC Abschnitt

 [RS274NGC]
 # Enables the reading of INI and HAL values from gcode 
 FEATURES=12
 # is the sub, with is called when a error during tool change happens
 ON_ABORT_COMMAND=O <on_abort> call 
 # The remap code 
 REMAP=M6  modalgroup=6 prolog=change_prolog ngc=change epilog=change_epilog


1.0.2. Werkzeugsensor
Die Position des Werkzeugsensors und die Startposition der Sondierbewegung, alle Werte sind absolute Koordinaten, außer MAXPROBE, was in relativer Bewegung angegeben werden muss.

[TOOLSENSOR]
X = 10 
Y = 10 
Z = -20 
MAXPROBE = -20 

1.0.3. Der Bereich „Position ändern“
Die Position, an der die Maschine stehen bleiben soll zum Werkzeugwechseln, bevor der Befehl change tool angezeigt wird. Alle Werte sind in absoluten Koordinaten einzutragen.

[CHANGE_POSITION]
X = 10
Y = 10 
Z = -2

1.0.4. Die Python-Sektion
Die Python-Plugins dienen der Ausführung der Werkzeugmessung.

[PYTHON]
# Der Pfad zum Starten einer Suche nach Benutzermodulen
PATH_PREPEND = python 
# Der Startpunkt für alle.
TOPLEVEL = python/toplevel.py

1.3. Benötigte Dateien
Die folgenden Dateien in müssen ins config-Verzeichnis kopiert werden

zunächst ein Verzeichnis „python“ im config Ordner erstellen
toplevel.py
remap.py
stdglue.py in den Ordner config_dir / python kopieren

nochmals ein Verzeichnis „macros“ im config Ordner erstellen

on_abort.ngc in das macros Verzeichnis im config Ordner kopieren
change.ngc in das macros Verzeichnis im config Ordner kopieren
Die change.ngc mit einem Editor öffnen und die folgenden Zeilen (49 und 50) auskommentieren:

F #<_hal[gmoccapy.probevel]>
G38.2 Z-4

Benötigte Hal-Verbindungen
Damit die Werkzeuglängenmessung auch funktioniert, muß in der hal Datei das auch eingetragen sein.
Die Zeile könnte wie folgt aussehen:

net probe motion.probe-input <= parport.0.pin-15-in

In der postgui.hal Datei folgendes hinzufügen:

 # The next two lines are only needed if the pins had been connected before
 unlinkp iocontrol.0.tool-change
 unlinkp iocontrol.0.tool-changed

 # link to gmoccapy toolchange, so you get the advantage of tool description on change dialog
 net tool-change            gmoccapy.toolchange-change    <=   iocontrol.0.tool-change 
 net tool-changed           gmoccapy.toolchange-changed   <=   iocontrol.0.tool-changed
 net tool-prep-number       gmoccapy.toolchange-number    <=   iocontrol.0.tool-prep-number
 net tool-prep-loop         iocontrol.0.tool-prepare      <=   iocontrol.0.tool-prepared

Dann nur noch die Sensor- und Wechsel- Position eintragen und die automatische Werkzeuglängenmessung ist eingerichtet. In Gmoccapy selbst muss noch unter Erweiterte Einstellungen (Werkzeugmessung) ein Häkchen gesetzt werden und die höhe des Sensors eintragen, damit die Messung aktiv wird.

Damit die Wekzeugmessung auch funktioniert, sollte in jedem G-Code folgendes eigetragen werden:

; Die Grundeinstellungen setzen, dies sollte auf
; jedem Programm der Anfang sein
G17
G21
G54
G61
G40
G49
G80
G90

; das erste Werkzeug holen und messen
T4 M6
G43

; zur Mitte des Werkstücks fahren
G0 X50 Y50
G0 Z30

; Spindel schrittweise einschalten
S1000
M3

; Kühlung an
M8

G0 Z4
F250
G1 Z0

; ab hier beginnd das Programm

Wenn das alles erledigt ist, sollte der Fräser beim Start des Programms als erstes zur Wechselpositon fahren, nach bestätigen des Fräserwechsels sollte er dann zum einmessen fahren und danach mit dem Fräsvorgang beginnen.
Zum Werkzeugwechsel innehalb des Fräsprogramms (G-Code) sollte dann auch an geeigneter Stelle der Werkzeugwechsel eingetragen werden.

; werkzeug wechsel
; fahre aus dem Werkstück raus
G3 X50 Y50 Z1 I-10 J0
G0 Z30

; Kühlung aus
M9

; Abschaltung der Fräserradiuskorrektur, ansonsten ist kein Werkzeugwechsel möglich
G40
T2 M6
G43

; Werkzeug wechseln Meldung
(MSG, Werkzeug wechseln, neuen Fräser einsetzen)
M1

; fahre zur Mitte des Werkstücks
G0 X50 Y50
G0 Z10

; Spindel schrittweise einschalten
S6000
M3

; Kühlung an
M7

G0 Z10
F400
G1 Z1

; Wekzeugwechsel fertg
; weiter mit dem Programm

viel Spaß beim ausprobieren 😉

 

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

5