• Bild1 Die Z-Achse der Fräse

    Das sind Ausschnitte von der Z-Achse
  • Bild2 cnc-Fräse MF1040

    Hier befindet sich die Fräse noch im Rohbau
  • Slide Image 3 Title | Welcome to D5 Smartia Theme, Visit D5 Creation for Details

    You can use D5 Smartia for Black and White looking Smart Blogging, Personal or Corporate Websites. This is a Sample Description and you can change these from Samrtia Options

Archives

now browsing by author

 
Posted by: | Posted on: August 18, 2020

UBL mit Marlin 2.0.6

UBL Startup Guide

Das UBL- System (Unified Bed Leveling) ist eine Obermenge der vorherigen Nivelliersysteme von Marlin.

Die Hauptverbesserungen gegenüber den vorherigen Systemen sind:

  • Optimierter Zeilenaufteilungsalgorithmus. Bei allen netzbasierten Nivellierungsmethoden wird bei Kartesiern jede lineare Bewegung an Gitterliniengrenzen aufgeteilt, wobei die bekanntesten gemessenen Höhen auf dem Bett berücksichtigt werden. UBL optimiert diese Grenzaufteilung in hohem Maße durch Vorberechnung, optimierte Behandlung von Sonderfällen und Vermeidung von Rekursionen.
  • Es ist möglich, ein hochauflösendes rechteckiges Netz in einem nichtflüchtigen Speicher zu prüfen und zu speichern, dieses Netz zu laden und entweder 3-Punkt- oder gitterbasierte Sonden zu verwenden, um das Netz zu „kippen“ und geringfügige Änderungen der Bettausrichtung auszugleichen.
  • Der Benutzer kann die Teile des Netzes ausfüllen, die durch automatisches Prüfen nicht erreicht werden können. Dadurch kann das gesamte Bett ausgeglichen werden.
  • Es ermöglicht dem Benutzer die Feinabstimmung des Systems. Der Benutzer kann das Netz basierend auf den Druckergebnissen ändern. Über das gesamte Bett kann eine wirklich gute Haftung und Höhe der ersten Schicht erreicht werden.

Die Theorie

UBL projiziert ein rechteckiges Gitter über das Druckbett. Die AZ-Höhe wird an jedem Punkt (Zusammenfluss) im Gitter gemessen.

Lineare Bewegungen werden an Gittergrenzen aufgeteilt. Für jedes Segment wird der Z-Offset am Anfang und am Ende berechnet. Die Z-Kompensation variiert linear vom Beginn bis zum Ende der Bewegung.

Beachten Sie, dass kinematische Systeme wie Delta und SCARA bereits Bewegungen in sehr kleine Segmente aufteilen, sodass Bewegungen an Gittergrenzen nicht mehr aufgeteilt werden müssen. In Zukunft können Bewegungen auf Kartesisch in kleinere Segmente aufgeteilt werden, um durch die Bewegung feinkörnigere Z-Höhenänderungen zu erzielen.

Die Z-Kompensation auf jeder Gitterlinie ist die einfache lineare Interpolation der Z-Offsets der beiden Ecken, die sie verbindet.

Die Z-Kompensation für einen beliebigen Punkt innerhalb einer Gitterbox wird durch Berechnung der bilinearen Interpolation der Z-Offsets der vier Eckpunkte erzeugt.

Es werden Werkzeuge bereitgestellt, mit denen die Z-Kompensationswerte an den Netzpunkten durch automatisches Prüfen, manuelles Prüfen und manuelles Eingeben eines Werts aufgefüllt werden können. Die Absicht von UBL ist es, dem gesamten bedruckbaren Bereich des Bettes nutzbare Z-Kompensationswerte zu ermöglichen.

Das anfängliche automatische Bettnivellierungsverfahren führt selten zu großartigen Ergebnissen über das gesamte Bett. Feinbearbeitungswerkzeuge werden verwendet, um das Netz feiner abzustimmen. UBL enthält ein Testdruck-Dienstprogramm, das den Optimierungsprozess unterstützt.

UBL-Konfiguration

UBL-Konfigurationsoptionen befinden sich in Configuration.hund Configuration_adv.h.

Aktivieren Sie diese Optionen:

  • AUTO_BED_LEVELING_UBL. Lassen Sie die anderen auskommentiert.
  • G26_MESH_VALIDATIONum das G26Testdruck-Dienstprogramm zu aktivieren .
  • EEPROM_SETTINGSEEPROM-Unterstützung ist erforderlich.
  • Eine der LCD-Optionen. Ein LCD mit Drehgeber wird dringend empfohlen.

Z Die XY-Offsets der Sonde sollten auf 1 mm des gemessenen Abstands von der Düse zur Sonde eingestellt werden. Idealerweise sollte der Fehler weniger als + -2 mm betragen. Es ist bekannt, dass Fehler von 5 mm Schwierigkeiten bei der Feinabstimmung verursachen.

XY und Z Grenzen und Bettgröße teilen dem System mit, wohin die Düse gelangen kann. Dies wird während der automatischen Prüfung verwendet, um zu bestimmen, welche Punkte die PROBE erreichen kann.

Alle Drucker benötigen diese Einstellungen, die die physischen Bewegungsgrenzen für die Düse festlegen:

// The size of the print bed
#define X_BED_SIZE xxx
#define Y_BED_SIZE xxx

// Travel limits (mm) after homing, corresponding to endstop positions.
#define X_MIN_POS xxx
#define Y_MIN_POS xxx
#define Z_MIN_POS xxx
#define X_MAX_POS xxx
#define Y_MAX_POS xxx
#define Z_MAX_POS xxx

Maschengröße und -dichte – Diese definieren die Standardgrenzen des UBL-Netzes – den Bereich des Bettes, den die Düse (n) erreichen können und daher kompensiert werden müssen – und die Maschendichte. Diese Einstellungen finden Sie in Configuration.h.

Im Idealfall passen die Netzgrenzen perfekt zu Ihrem bedruckbaren Bereich. In der Praxis ist es eine gute Idee, diese ein wenig herauszuziehen, MESH_INSETwenn der bedruckbare Bereich bis zur Bettkante reicht. Dies verhindert, dass die Sonde das Bett verfehlt.

Es werden 3 x 3 bis 15 x 15 Maschen unterstützt. X- und Y-Abmessungen müssen NICHT gleich sein. Erstmalige Benutzer sollten mit einem kleinen Netz beginnen, bis sie mit den Werkzeugen vertraut sind. Sobald Sie sich auskennen, wechseln Sie zu größeren Maschen. 7 x 7 scheint eine beliebte Größe für einen ersten Versuch eines endgültigen Netzes zu sein.

#define UBL_MESH_INSET 10         // Mesh inset margin on print area
#define GRID_MAX_POINTS_X 3       // Don't use more than 15 points per axis, implementation limited.
#define GRID_MAX_POINTS_Y GRID_MAX_POINTS_X

Bei den Einstellungen für die automatisierten Netzgrenzen wird davon ausgegangen, dass der druckbare Bereich im physischen Bettbereich zentriert ist (wie unten angegeben), und nur ein Einschub auf alle Seiten angewendet wird. Wenn Ihre Konfiguration anders ist, müssen Sie möglicherweise die darin enthaltenen Min / Max-Einstellungen Configuration_adv.han Ihre Situation anpassen. Beachten Sie jedoch, dass sich die Positionen MESH_MIN und MESH_MAX (im Gegensatz zur bilinearen Nivellierung) darauf beziehen, wo die Düse und nicht die Sonde erreichen kann .:

#define MESH_MIN_X UBL_MESH_INSET
#define MESH_MAX_X (X_BED_SIZE - (UBL_MESH_INSET))
#define MESH_MIN_Y UBL_MESH_INSET
#define MESH_MAX_Y (Y_BED_SIZE - (UBL_MESH_INSET))

Bei Delta-Druckern ist die Situation ähnlich. Es müssen Rasterpunkte definiert werden, die über die gesamte Fläche ausgefüllt werden können. DELTA_PRINTABLE_RADIUSEs sollte jedoch auch eine Grenze für gültige Netzpunkte vorhanden sein, die direkt außerhalb des druckbaren Radius liegen. Dadurch wird sichergestellt, dass für jede Gitterzelle innerhalb des druckbaren Radius alle vier Ecken definiert sind.

Unabhängig davon, wie Bettgröße und druckbarer Radius definiert sind, stellen Sie sicher, dass Ihr Netzgitter so definiert ist, dass ein vollständiger Kreis von zusätzlichen Netzpunkten außerhalb des druckbaren Radius liegt.

3-Punkt-Sondenpositionen – Wenn Sie die Ausrichtung eines gespeicherten Netzes mit 3-Punkt-Sonden nachbessern möchten, müssen Sie auch sicherstellen, dass alle 3-Punkt-Nivellierungssondenpunkte für Ihre Sonde zugänglich sind.

Marlin 2.0.6

#define PROBE_PT_1_X 15
#define PROBE_PT_1_Y 180
#define PROBE_PT_2_X 15
#define PROBE_PT_2_Y 20
#define PROBE_PT_3_X 170
#define PROBE_PT_3_Y 20

UBL einrichten

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Netz zu erstellen, das über das gesamte Bett gute Ergebnisse in der ersten Schicht erzielt:

  1. Richten Sie die UBL-Parameter in Configuration.hund ein Configuration_adv.h.
  2. Führen Sie eine automatische Prüfung durch.
  3. Führen Sie bei Bedarf eine zusätzliche manuelle Prüfung durch.
  4. Füllen Sie nicht untersuchte Punkte im Netz aus
  5. Führen Sie das Testdruckdienstprogramm aus.
  6. Feineinstellung der Matrix.
  7. Wiederholen Sie die Schritte 5 und 6, bis Sie zufrieden sind.




;-----------------------------------------------------------
;--- Setup and initial probing commands ---
;-----------------------------------------------------------
M502            ; Einstellungen auf Konfigurationsstandard 
M500            ; ...and Save to EEPROM. Use this on a new install.
M501            ; Read back in the saved EEPROM.  

M190 S65        ; Not required, but having the printer at temperature helps accuracy
M104 S210       ; Not required, but having the printer at temperature helps accuracy

G28             ; Home XYZ.
G29 P1          ; Do automated probing of the bed.
G29 P3 T        ; Repeat until all mesh points are filled in.

G29 T           ; View the Z compensation values.
G29 S1          ; Save UBL mesh points to EEPROM.
G29 F 10.0      ; Set Fade Height for correction at 10.0 mm.
G29 A           ; Aktivieren Sie das UBL-System.
M500            ; Speichern Sie das aktuelle Setup. WARNUNG: UBL ist beim Einschalten aktiv, bevor [`G28`]
;---------------------------------------------
;--- Die Feinabstimmung des Netzes erfolgt unten ---
;---------------------------------------------
G26 C P0.5 F1.75 ; Erstellen Sie ein Netzvalidierungsmuster mit einer grundierten Düse (0,4 mm) und einem Filamentdurchmesser von 1,75 mm 
                ; 
G29 P4 T        ; Bewegen Sie die Düse in "schlechte" Bereiche und stellen Sie die Werte bei Bedarf fein ein
                ;Wiederholen Sie die Befehle G26 und G29 P4 T nach Bedarf.
G29 S1          ; Speichern Sie die UBL-Netzwerte im EEPROM.
M500            ; Speichern Sie das aktuelle Setup
;----------------------------------------------------
;--- Verwenden Sie eine 3-Punkt-Probe, um ein gespeichertes Netz zu transformieren ---
;----------------------------------------------------
G29 L1          ; Laden Sie das in Steckplatz 1 gespeicherte Netz (ab G29 S1).
G29 J           ; Option J angegebene Größe weist G29 an, die angegebenen 3 Punkte zu prüfen
     

So ungefähr sieht dann der Startcode aus, der im Slicer eingestellt werden sollte:

G28; Home

G29 L1;

M500;

M420 L1 S1;

G29 J;

Posted by: | Posted on: Juni 21, 2020

Sparkcube XL V1.1 Aufbau und Marlin Firmware

Bau eines Sparkcube v1.1xl Seit dem ich mich für 3D Drucker interessiere hatte ich im Internet nach einem geeignetem selbst Bau Drucker gesucht. Dabei viel mir sofort der Sparkcube v1.1 xl ins Auge, aber ich wollte erst selber meine Erfahrungen machen und mir selber einen Drucker bauen. Das habe ich ja auch gemacht. Doch jetzt ist es an der Zeit, einen Sparkcube zu bauen. Die benötigten Teile dazu gibt es Hier Als erstes war der Bau des Rahmens dran, dafür besorgte ich mir einige 20×20 Aluprofile und die dafür benötigten Nutensteine NUT 5 M4. die Montagewinkel und die Bauteile konnte ich mit meinem selbst gebauten Drucker gut aus PETG anfertigen. Da ich es nicht eilig habe werde ich mir mit dem kompletten Aufbau etwas Zeit lassen, damit ich mir in Ruhe alles besorgen kann, was ich so brauche.

Sparkcube V1.1 XL die Firmware

Als Firmware für den Sparkcube V1.1 XL habe ich mich für Marlin 2.0.X entschieden und als Board kommt bei mir das BIGTREETECH GTR V 1,0 Control Board 32Bit + M5 V 1,0 Expansion board zum Einsatz.

Das BTT GTR V1.0 ist ein hochwertiges 3D Drucker Mainboard und lässt kaum Wünsche offen. Ein interessantes Feature ist die Schnittstelle zum Raspberry PI.
Als Firmware wird Marlin 2.0 aufwärts verwendet.

Mit den umfangreichen Schnittstellen meistert das GTR v1.0 komplexe Steuerungsaufgaben und bietet enorme Erweiterungsmöglichkeiten, wie das M5 Erweiterungs Board mit Platz für 5 zusätzliche Steper Driver.

Highlights:

  • Getrennte Spannungsversorgung für Board, Heizbett und Schrittmotoren
  • Schnittstelle für Raspberry PI
  • Anschluß für USB Stick
  • Optimale Unterstützung für Stepper Driver mit Stall Guard, UART, I2C und SPI Schnittstelle (On-Board verdrahtet – keine Kabel nötig!)
  • WIFI-Erweiterung mit ESP-01S Board möglich (ESP8266)
  • Umfangreiche Extension Schnitstelle mit CAN, PWM, ADC, SPI, UART, I2C und I/O Pins
  • Direkter Anschluß für BLTouch
  • Stall Guard Pins sind an den Steckplätzen für die Stepper Treiber vorhanden
  • Für die Schrittmotoren stehen in Summe bis zu 15A zur Verfügung – Optimal für TMC5160

Dieses Board find ich optimal für den Sparkcube, damit kann ich die drei Z-Achsen alle mit einem separaten Motor betreiben, die Core XY Achsen und zwei Extruder. Für das 32 Bit Board kommt Marlin (mitlerweile 2.0.5.3) zum Einsatz. Die aktuelle Marlin Firmware bekommt man hier

Kleine Anmerkung für alle, die sich diese Konfiguration runter laden und ausprobieren. Es wäre sehr schön wenn ein Feedback von euch kommen würde, was ihr für Erfahrungen gemacht habt, oder was man noch verbessern könnte!

Download “Marlin Config Dateien” Marlin2.0.5.3_GTR_V1.0.zip – 151-mal heruntergeladen – 65 kB

Heute musste ich leider feststellen, das mein 12Volt Netzteil wohl zu schwach für meinen Drucker ist. Das Heizbett schafft es nicht in der vorgegebenen Zeit auf zu heizen , ich werde wohl mein ganzes System umstellen auf 24 Volt, damit laufen dann wohl auch die TMC2208 Treiber ohne Schrittverluste? Mal sehen! So ein Mist, immer diese Rückschläge. 🙁

Das GTR v1.0 + M5 Erweiterungs Board im Sparkcube

Die Verkabelung sieht noch wüst aus, ist alles noch im Versuchs Stadium.

So ist es etwas aufgeräumter 😉
So sieht meine Verkabelung oben am Extruder aus
und so sieht die hintere Seite aus

Edit: 24.07.2020 xpkiller

Leider musste ich meine Erwartungen etwas zurückschrauben, denn das 12Volt PC Netzteil, das ich hier verwende ist wohl zu schwach auf der Brust. Ich möchte jedoch jetzt nicht alles wieder umbauen und verwerfen, ich habe erst mal nur ein paar Kleinigkeiten geändert. So habe ich jetzt nur noch einen Extruder im Einsatz und das Heizbett habe ich durch ein 220Volt Heizbett ersetzt. So kann ich jetzt wenigstens den Drucker nur mit einem Extruder betreiben und habe dafür ein relativ gutes Ergebnis .

UBL mitMarlin 2.0.6 eirichten hier

2

Posted by: | Posted on: Dezember 13, 2017

ubuntu startsound abspielen

Startton nach dem Systemstart abspielen

Nun ist es an der Zeit Ubuntu mitzuteilen, wo der Startton zu finden ist. Öffnen wir dazu die Ubuntu Dash-Startseite und suchen darüber das Menü „Startprogramme“.

 

Navigieren Sie in dieses Menü und klicken Sie direkt im Anschluss auf die Schaltfläche „Hinzufügen“.

  • Name:  hier eine beliebige Bezeichnung eintragen.
  • Befehl: Mit paplay /home/NAME/Musik/oxp.wav startet bei mir der Sound automatisch mit Ubuntu. Selbstverständlich muss der Pfad „NAME“individuell angepasst werden. Es geht aber auch mit /usr/bin/mplayer /usr/share/sounds/ubuntu/stereo/desktop-login.ogg

 

  • Kommentar: Auch dieses Feld kann beliebig ausgefüllt werden, oder einfach freilassen.

Bestätige abschließend mit „Hinzufügen“ und schließe das Menü „Startprogramme“. In Zukunft wirst du mit deinem Sound begrüßt.

1

Posted by: | Posted on: Dezember 11, 2017

Hardware Info

Hardware- und Geräte-Informationen anzeigen

Welche Geräte hängen an der USB-Schnittstelle? Wie heißen die Gerätenamen der eingebauten aber noch nicht eingehängten Platten? Solche Fragen lassen sich mit den richtigen Programmen ganz schnell beantworten.

Bereits standardmäßig an Bord sind bei allen großen Distributionen die Kommandozeilenbefehle lsusb und lspci. Letztgenanntes listet alle über PCI oder PCMCIA angeschlossenen Geräte auf, lsusb präsentiert eine Aufstellung aller USB-Geräte.

 

 

lsusb und lspci

lshw

Wesentlich weiterreichende Informationen liefert das beliebte lshw. Die meisten Distributionen halten es in ihren Repositories vor. Um das System restlos inspizieren zu können, benötigt lshw allerdings root-Rechte:

 

sudo lshw > hardware.txt

Da es extrem viele und vor allem detaillierte Informationen ausgibt, sollte man die Ausgaben wie im obigen Beispiel in eine Textdatei umlenken. lshw erzeugt auf Wunsch auch eine hübsch formatierte HTML-Seite:

sudo lshw -html > hardware.html

Wer nur einen schnellen Überblick über die verbaute Hardware benötigt, verwendet:

sudo lshw -short

 

lshw

Zu lshw gibt es übrigens auch eine grafische Benutzeroberfläche namens lshw-gtk. Ihre Bedienung ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig: In der linken Spalte doppelklickt man auf den Computer, dann auf das rechts daneben erscheinende Motherboard. Ein Doppelklick darauf und die nächste Spalte zeigt alle Bestandteile der Hauptplatine. Ein erneuter Doppelklick auf beispielsweise die Host bridge listet dessen Komponenten auf. Auf diese Weise hangelt man sich bis zum entsprechenden Gerät. Wieder eine Ebene nach oben kommt man über den nach oben gerichteten Pfeil in der Symbolleiste.

 

lshw-gtk

Hardinfo und Sysinfo

Alternativen zu lshw sind Hardinfo und Sysinfo. Hardinfo bringt sogar einen Benchmark mit und sammelt Informationen über das Betriebssystem. So zeigt es unter anderem, wann das Linux in der Vergangenheit (neu-)gestartet wurde. Kleiner Tipp: Das Fenster ist immer in drei Bereiche geteilt. Wenn auf der rechten Seite nur ein leerer Bereich zu sehen ist, dann ist der rechte obere Bereich verkleinert. Um ihn sichtbar zu machen, muss man nur die hellgraue Trennlinie mit der Maus nach unten zu ziehen. Hardinfo und Sysinfo lassen sich bei allen großen Distributionen bequem über den Paketmanager einspielen.

 

Hwinfo

 


Sysinfo

Inxi

Schon lange kein Geheimtipp mehr ist das Skript inxi, das mittlerweile auch in LinuxMint enthalten ist. Ein Paket für Debian-Systeme erhält man mit dem Aufruf:

wget ftp://cathbard.com/binary/inxi*.deb

Auf anderen Distributionen kann man das Skript direkt herunterladen, was in unseren Versuchen jedoch immer fehlschlug:

wget -Nc smxi.org/inxi

Glücklicherweise lässt sich das Subversion-Repository anzapfen:

svn checkout http://inxi.googlecode.com/svn/ inxi-read-only

Das Skript findet man jetzt unter inxi-read-only/trunk. Die eigentlichen Hardwareinformationen sammelt es nicht selbst, sondern greift auf andere Hilfsprogramme zurück. Findet es diese nicht vor, spuckt es nach seinem Start eine entsprechende Meldung aus. Einen Überblick über die vorhandene Hardware gibt der Befehl:

inxi -Fz

Das Skript kennt noch unzählige weitere Parameter, über die das Inxi-Wiki aufklärt.

 

Inxi
 

Posted by: | Posted on: Dezember 8, 2017

Ubuntu 16.04 – 17.10 Plymouth Thema wechseln

Ändern von Ubuntu (16.04 +) Plymouth Splash-Bildschirm Thema

 Für diejenigen, die nicht wissen, was Plymouth / Splash Screen ist
 
„Plymouth ist die Anwendung, die den grafischen“ Splash „-Bildschirm beim Booten und Herunterfahren eines Ubuntu-Systems bereitstellt.“
 
In einfachen Worten, wenn Ubuntu hochfährt, sehen wir Ubuntu Text und sein Logo plätschern. Das nennt man Splash Screen.
 
 
 

du hast dich bestimmt schon gewundert, das man das anpassen kann? mit Linux geht fast alles 😉 

 

Es gibt viele Plymouth-Themen. Einige von ihnen arbeiten außerhalb der Box und einige von ihnen nicht, da sie alt und nicht gepflegt sind. Aber glücklicherweise ist es sehr einfach, sie zu reparieren. Sehen wir uns an, wie man es in diesem Blog beheben kann. ( BONUS : Schaut euch am Ende einige tolle Themen an) Um einige Standardthemen zu erhalten, könnt ihr mit: sudo apt-get install plymouth-themes  Dies wird viele plymouth-Themen in /usr/share/plymouth installieren . Standard Theme Setup ist sehr einfach. Du kannst auch benutzerdefinierte Themen von DeviantArt oder GnomeLook usw. erhalten. Es dauert ein bisschen mehr Schritte für benutzerdefinierte Themen. So wird das angepasste Plymouth-Design installiert (ich habe es in Ubuntu 17.10 getestet)

 

 

Installation Schritte für (Ubuntu 16.04+)

 

Nehmen wir ein Beispiel von Aurora Penguins Thema

  1. Lade Plymouth theme – zip / tar.gz herunter und entpacke es
    • In einem Ordner deiner Wahl.
  2. Kopiere sie in das Verzeichnis (/ usr/share/plymouth/themes ) mit: sudo cp -R aurora-penguinis-plymouth /lib/plymouth/themes/
  3. Suche im Verzeichnis nach der Plymouth-Datei
    • In deinem Ordner suchen nach aurora-penguinis.plymouth
  4. Plymouth Verzeichnisname und Plymouth-Dateiname sollten ähnlich sein. Wenn das Verzeichnis nicht umbenannt wird.
    • In unserem Fall erscheint das anders. Daher das Verzeichnis Aurora-Penguinis-Plymouth in aurora-pinguinis umbenennen
  5. Wenn es ein altes Thema ist, dann könnten ImageDir und ScriptFile falsch sein, dann müssen wir das auf den richtigen Speicherort verweisen (/usr/share/plymouth/themes). Wenn das nicht der Fall ist, korrigieren wir sie. 
    • sind die Dateien, in deinem Ordner falsch, dann korrigiere diese.
    • ImageDir=/usr/share/plymouth/themes/aurora-penguinis
      ScriptFile=/usr/share/plymouth/themes/aurora-penguinis/aurora-penguinis.script
  6. Installiere dann Plymouth mit diesem Thema.
    • öffne ein Terminal, und führe folgende Zeile aus:  
      sudo update-alternatives –install /usr/share/plymouth/themes/default.plymouth default.plymouth /usr/share/plymouth/themes/aurora-penguinis/aurora-penguinis.plymouth  100
  7. Aktualisiere Plymouth mit diesem Thema
    • sudo update-alternatives –config default.plymout 
      (und wähle dein Thema)
  8. Zuletzt führe den Befehl aus
    • sudo update-initramfs -u
  9. Und endlich dann Reboot! mit:  sudo reboot

Yayyyyy, du wirst deinen neuen Splash Screen sehen können. Super, nicht wahr? 🙂 Pure Magie von Linux :))

3

Posted by: | Posted on: August 25, 2017

Sensor Screen mit gmoccapy einrichten

Hallo Leute, heute möchte ich euch zeigen wie man den Sensor Screen in gmoccapy einrichtet. Gefunden habe ich dieses wunderbare Plugin hier. Runterladen kann man das hier. Nacdem die Zip Datei runtergeladen und entpackt worden ist, wird das ganze erst einmal auf den cnc – Rechner übertragen. Die folgenden Dateien aus dem Archiv kommen in:

deine Ordner-Konfiguration/python

probe_screen.py

deine Ordner-Konfiguration/dein_subroutine_path

kommen alle Dateien in den Ordner "macros"

deine Ordner-Konfiguration/probe_icons

kommen alle Dateien in den Ordner "probe_icons"
Im Hauptverzeichnis deines cnc Rechners (~/ ) kopierst du den versteckten Ordner ".axisrc "

Wenn du bereits mit .axisrc arbeitest, dann füge einfach nur den Dateiinhalt dieses .axisrc hinzu

Das war auch schon alles, was installiert werden muss. Jetzt muss nur noch die .ini Datei angepasst werden, damit das Plugin auch aufgerufen werden kann.

  1. Füge zu deiner .ini diese Einstellungen hinzu
[DISPLAY]

DISPLAY = gmoccapy

EMBED_TAB_NAME=Sensor Screen
EMBED_TAB_LOCATION = ntb_user_tabs 
EMBED_TAB_COMMAND=halcmd loadusr -Wn gladevcp gladevcp -c gladevcp -u python/probe_screen.py -x {XID} probe_icons/probe_screen.glade 

......
[RS274NGC]

FEATURES=30
SUBROUTINE_PATH = your_subroutine_path

......
[TOOLSENSOR]
# Control probe rapid speed
RAPID_SPEED = 600

Leider musste ich das Plugin ein wenig anpassen, damit alle Buttons richtig funktionierten. 
Dabei habe ich mir dann auch eigene Symbole angefertigt und eingefügt. Das fertige Screen Bild sieht nun bei mir so aus:

 

Einen provisorischen Sensor habe ich mir auch noch schnell angefertigt, damit das einmessen auch Spass macht ;-) 
Wie der Sensor gebaut wird, kann man
hier nachsehen. da ich nicht alle Materialien zu Hause hatte, habe ich für Sensor Hartholz und einen alte Kugelschreiber benutzt,
das geht genauso.

 

Ei kleines Filmchen habe ich auch noch:

 

3

Posted by: | Posted on: März 13, 2017

Meine zweite Uhr (Toucan clock)

Hier ist nun meine zweite Holzräder Uhr, einmal etwas komfortabler. Diesen wunderschönen Bauplan habe ich aus Amerika, bzw. aus Hawaii. Von Clayton Boyer Woodworking Designs. Die Pläne kann man auf seiner Seite erwerben. Ich habe mir den Bauplan im DFX Format bestellt, damit ich die Teile mit meiner cnc-Fräse herstellen kann. Da meine erste Uhr ja nur aus Holz, einschließlich der Achsen besteht, ist diese Uhr mit Messing Wellen ausgestattet. Ich habe zusätzlich noch kleine Miniatur Kugellager vorgesehen, damit alles schön leicht gängig ist. Als erstes habe ich den Rahmen aus 18mm Buchenleimholz ausgefräst und gebeizt. Danach habe ich mich erst einmal um den Antrieb gekümmert, damit ich den bei der Planung direkt mit einbinden kann. Das hat mir sehr viel Zeit und Nerven gekostet, weil das für mich neuland war und das herstellen der Spule gar nicht so einfach zu bewerkstelligen war. Ich habe es aber trotzdem geschafft und das  ausführlich hier Beschrieben. Nachdem ich die Spule soweit fertig hatte, konnte ich sie in den Boden Teilen gut unterbringen.

Das sind die kleinen Miniatur Kugellager

bei der Planung habe ich den Lagersitz direkt mit berücksichtigt

Hier noch einmal eine Detail Ansicht

Die Zahnräder hatte ich aus einem Rest stück 6mm Sperrholz geschnitten, die muss ich aber noch einmal neu machen, aus Multiplex Platte, das sieht viel besser aus. Trotz alledem habe ich die Ritzel aber erst ein mal eingebaut, um zu sehen ob meine uhr auch läuft.

hier erst ein mal provisorisch mit den Sperrholz Ritzeln

Das sind soweit alle Zahnräder, die gebraucht werden

Das Zifferblatt ist aus 8mm Multiplex, auch gebeizt.

Und hier der erste Lauf Test.

 

Nun geht es langsam dem Ende entgegen, die Uhr ist fast fertig. Ein Paar Kleinigkeiten sind noch zu machen, dann wird die ganze Uhr noch einmal zerlegt und alle Teile mit Klarlack gestrichen, bevor das gute Stück seinen Platz im Wohnzimmer bekommt.

Hier ein kurzer Blick von oben, dort kann man das kleine Kugellager am kleinem Ritzel sehen

und so sieht die fast fertige Toucan Uhr aus. Ein Paar Kleinigkeiten sind noch zu machen. 

zum vergrößern Bilder einfach anklicken

 

und noch mal ein zweiter Testlauf, bevor das gute Stück seinen festen Platz bekommt. 😉

Es ist vollbracht, die Uhr steht an ihrem Platz

Noch ein Paar kleine Justierungen

und freuen, wie die Uhr unerbittlich die Zeit anzeigt

          

Posted by: | Posted on: März 2, 2017

DIY Spule für PendelUhr

Da meine erste selbst gebaute Holzräderuhr nun läuft, wollte ich mir natürlich noch eine Uhr bauen. Dazu habe ich sämtliche Seiten durchforstet und bin dabei auf folgenden Bausatz gestoßen. Diese Uhr hat mich sofort fasziniert und begeistert. Also habe ich mir den Bauplan dafür bestellt. Da man mit PayPal bezahlen kann, hatte ich die Pläne in kurzer Zeit in meinem E-Mail Postfach. Da der Plan aus Amerika, bzw. von Hawaii kommt, ist natürlich alles auf Englisch und als Maßeinheit in Inch vorgegeben. Doch das umrechnen bereitet nicht so viel Probleme, das kann man auf einer Tabelle inches_nach_mm  gut umrechnen. Da ich den Plan im DFX Format gefordert hatte, waren die einzelnen Teile schnell an der CNC-Fräse ausgeschnitten. Den Mechanische Teil hatte ich ohne Probleme bewältigt, jedoch bereitete mir das wickeln der Spule ziemliche Schwierigkeiten. Nachdem ich jetzt schon 3 Spulen vergebens angefertigt habe, musste ich mir etwas einfallen lassen. Die erste Spule habe ich mit Plastik Kappen und irgendeinem Draht gemacht, den ich von einem alten Trafo abgewickelt habe, das ging gar nicht. Bei der zweiten Spule hat der Kleber die untere Kappe nicht gehalten und die ganzen Drähte haben sich dazwischen gedrückt. Die Dritte Spule hatte nicht genügend Wicklung, wieder Mist. Doch nun habe ich im Internet eine Anleitung gefunden, bei der genau erklärt wird, wie man solch eine Spule anfertigt und was man unbedingt beachten muss. Hierbei muss ich mir unbedingt mehr Zeit nehmen, damit es mir diesmal gelingt, eine funktionierende Spule anzufertigen. Die Spule besteht aus einem Kern, obere und untere Kappe und zwei von einander getrennten, bzw. Isolierten Wicklungen. 

Spule 1

Die Einzelteile der Spule aus gelochter und linierter Raster Platten und ein 3mm Ø Nagel                             

 

Spule2

Die Teile mit Pattex Ultra Gel zusammen geklebt und einen Tag trocknen lassen

 

Spule3

Damit die Anschlüsse keinen Kurzschluss zur Platinen Mitte verursachen, habe ich sie von der Platine getrennt

 

Spule4

Um die Innere Spule vom Eisenkern zu trennen habe ich den Nagel mit Isolierband umwickelt.

 

Spule5

So sieht der zusammen gebaute Grundkörper der Spule aus, fertig für die innere Wicklung

 

Spule6

Den Kupferlack-draht mit einem Ø von 0,25 mm habe ich mir aus Großbritannien schicken lassen

 

Meine Zeichnung mit Anschluß

Anschlussplan und Lötpunkte auf der Unterseite der unteren Kappe:

SIS = Start innere Spule

EIS = Ende innere Spule

SAS = Start äußere Spule

EAS = Ende äußere Spule           

Spule7

Als erstes einen Spulenaufroller aus drei Holzscheiben angefertigt. Die innere Scheibe hat einen Durchmesser von 97 Ø mm die zwei Äußeren von 110Ø. Eine umdrehung mit dem Kupferlackdraht sind 1 Fuß. 200 Umdrehungen müssen drauf und entsprechen etwa 61 Meter.

 

Spule 8

Den Anfang der Wicklung wird direkt mit Bahn 2 auf der Spule verlötet, dann wird gewickelt.

 

Spule9

Das Ende der inneren Wicklung mit Bahn 3 auf der Spule verlötet. Man darf nicht vergessen, die enden des Drahtes vorher mit Schmirgelpapier die Isolierung zu entfernen, sonst bekommt man keine Verbindung

 

Spule10

gewickelt wird mit dem Akuschrauber mit geringer Drehzahl und mit den Fingern geführt, gar nicht so einfach 😉

 

Spule11

Nun die innere Wicklung mit Isolierband umwickeln, damit die Äußere Wicklung von der inneren getrennt ist

 

Die äußere Spule nun auch gewickelt und verlötet

 

Nun wird sich zeigen, ob ich es diesmal geschafft habe.

 

 

Wenn die Äußere Wicklung fertig und verlötet ist, werden die anderen Teile auf der Platine verlötet. Den 2N2222 Transistor ersetzen durch einen ZTX451 medium Power NPN Transistor. Der Transistor wird auf Bahn 3 (Ermitter), Bahn 4 (Basis) und Bahn 5 (Kollektor) angeschlossen. ich benutze dazu eine 3 Stiftleiste, damit man den Transistor bei einem defekt leicht ersetzen kann. Auf Bahn 2 (SIS) und Bahn 4 (Basis) kommt ein 150-200 Ohm Widerstand dazu. Von unten gesehen sieht das ganze dann so aus:

Ich hab die beiden Spulen durchgemessen, sie haben beide einen Wert von 23,6 Ohm.

Bahn 1 Frei

Bahn 2 SIS und Widerstand mit Bahn 4 (siehe Nachtrag)

Bahn 3 EIS und Ermitter und Minus (-) Anschluss

Bahn 4 Basis und Widerstand mit Bahn 2 (siehe Nachtrag)

Bahn 5 EAS und Kollektor

Bahn 6 SAS und Plus (+) Anschluss

Bahn 7 Frei

 

Hier ist das Video dazu:

 

Nachtrag:

Den Widerstand musste ich auslöten und durch eine Drahtbrücke ersetzen, sonst funktionierte das nicht bei mir.

Den Widerstand durch eine Drahtbrücke ersetzt und den Transistor mit eiener höheren Leistung ersetzt durch einen C1627A 

 

Jetzt läuft es!

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

2

Posted by: | Posted on: Februar 11, 2017

Projekt 4RadBike

Als ich mit meiner Frau Urlaub auf Mallorca gemacht habe, hatten wir uns ein 4RadBike mit Sonnendach geliehen und sind damit gemütlich durch die Stadt gefahren.Das hat richtig Spaß gemacht. So hatte ich dann die Idee, mir auch so ein Gefährt zu bauen. Es soll aber etwas anders aussehen, als die auf der Sonnen Insel. Ich möchte gerne einen Oldtimer bauen. Das wird einiges an Zeit und Planung in Anspruch nehmen, doch irgendwann soll es mal fertig werden. 

Hier gelangt ihr zur Seite des 4RadBikes.

Wenn dir dieses Projekt gefällt, oder dir irgendwie geholfen hat, so lasse es mich bitte wissen und bewerte ihn, oder schreibe einen kleinen oder auch großen Kommentar.

Posted by: | Posted on: Januar 6, 2017

Holzräderuhr selber bauen

beim durchstöbern des Internets bin ich unteranderem auf einige Seiten gestoßen, wo Holzuhren komplett selber angefertigt werden. Man kann sich für einige Euros auch die Baupläne besorgen, aber das hat erst einmal noch Zeit. Ich habe eine Seite gefunden, wo der  Betreiber wohl eine Uhr gebaut hat und dafür auch Zeichnungen von den gebrauchten  Einzelteilen zum Download anbietet, aber keine Baubeschreibung. Die Zeichnungen sind in Originalgröße im PDF Format erhältlich und können ausgeschnitten und auf Holzplatten aufgeklebt werden und danach mit einer Dekupiersäge ausgesägt werden. Es gibt auf der Seite nur einige Bilder von der Uhr, so das man sehen kann, wie die fertige Uhr einmal aussehen soll. Da ich ja eine CNC-Fräse besitze und die Teile damit ausschneiden wollte, musste ich die ganzen Zeichnungen noch einmal im DFX Format neu anfertigen, damit ich sie weiter verwenden konnte. Das war schon eine menge Arbeit, alles auszumessen und neu zu zeichnen. Ich habe mich extra für diese Variante entschieden, weil man hier selber tüfteln muss, wie die Teile zusammen gehören und funktionieren. Dabei kamen mir dann auch eigene Ideen, die ich auch darin mit einbezogen habe. Ich hatte noch einige Reste von 6mm Sperrholz und 8mm Multiplexplatten, die ich dafür benutzen will.  Als erstes habe ich die kompletten Ritzel und Zahnräder ausgeschnitten und so zusammengelegt, wie es auf der Seite angegeben ist. Dabei hat mir eine Seite besonders geholfen, da kann man sich die Zahnräder selber erstellen und auch zum weiteren bearbeiten im SVG Format speichern und ausdrucken.

                  

 

        

 

 

Bilder Collage bitte anklicken

Hier noch ein kleines Video

Ich habe die Holzräder Uhr mit einigen Modifikationen soweit fertig, jedoch muss ich mir noch etwas einfallen lassen, wie ich den Pendel antreiben kann. ich würde die Uhr gerne als Tisch Uhr hinstellen. Vielleicht kann man den Pendel ja irgendwie mit einer Magnetspule zur Bewegung bringen, weiß nur noch nicht wie? Wenn jemand irgendeine Idee hat, last es mich wissen.

Ich habe es geschafft, sie läuft. Mit einem kleinen Schrittmotor und einem Arduino. Zwar nicht die eleganteste Lösung, aber es funktioniert. die Idee dazu hatte mein Sohn, er hat mir die Schaltung aufgebaut und Programmiert. Dann ging es sofort ans einbauen und einrichten. So kann ich jetzt diese uhr, so wie ich es wollte als kleine Standuhr benutzen und nicht auf einem Sockel mit einem fast ein Meter langes Pendel. Da es meine erste Uhr ist will ich auch nicht verschweigen, das sie auch ein Paar kleine Fehler hat, die ich bei einer eventuell nächsten Uhr nicht mehr machen würde. Hier habe ich ausschließlich zum bau nur Holz verwendet. Die Wellen würde ich nicht mehr aus Holz, sondern aus Messing anfertigen, das läuft einfach viel besser, bei meinen Holzwellen klemmt es doch hier und da ein wenig. Doch hier ist das Ergebnis.

 

Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

2