• Bild 1 ,xpkillers cnc-Fräse MF1040
    xpkiller.de

  • Bild 2 ,xpkillers cnc-Fräse MF1040
    Das ist die Z-Achse der cnc-Fräse noch in der Bauphase

  • Bild 3 ,xpkillers cnc-Fräse MF1040
    Das ist die eigenbau Lagerung und Spindelmutter

  • Bild 4 ,xpkillers cnc-Fräse MF1040
    Das ist die Steuerung mit Linux CNC und Gmoccapy der cnc-Fräse ;-)

UBUNTU (16.04 LTS) auf PC installieren

Posted by: | Posted on: Dezember 14, 2016

UBUNTU auf einem PC zu installieren ist ja nicht schwer, aber meistens reicht eine einfache Installation eben doch nicht aus. Das fängt schon mit der Grafik Karte an, wenn es eine NVIDIA Grafikkarte ist. Meistens wir dann beim Booten der Splash-Screen nicht, oder nur kurz angezeigt. Um das zu ändern müssen folgende Befehle im Terminal durchgeführt werden. Mich persönlich stört so etwas immer, wenn irgend etwas installiert ist und nicht funktioniert. 

Hier ist eine Lösung, um das Problem zu umgehen keinen plymouth (Splash-Screen) in Ubuntu mit einer nVidia Grafikkarte anzuzeigen. Es spielt keine Rolle, was für eine Ubuntu-Version  verwendet wird, es sollte trotzdem funktionieren.
 
Öffne ein Terminal und gib folgendes ein:
sudo apt-get install v86d

danach

sudo -H gedit /etc/default/grub

suche den Eintrag

#GRUB_GFXMODE=640x480

und gib das darunter ein.

GRUB_GFXMODE=1440x900
GRUB_GFXPAYLOAD_LINUX=keep

Hinweis: Du kanst GRUB_GFXMODE =(Vorsicht, es muss so1440x900-24, und nicht so 1440x900x24 eingetragen werden) versuchen, aber Vorsicht bei der Festlegung der Farbtiefe. Es muss ein unterstützter Wert angegeben werden.

Grub speichern und danach diese Zeilen einzeln eingeben

echo FRAMEBUFFER=y | sudo tee /etc/initramfs-tools/conf.d/splash
sudo update-initramfs -u
sudo update-grub

Es sollte eigentlich egal sein, welche UBUNTU Version benutzt wird. Es ist ein Versuch wert.  🙂

Drucker einrichten.

Ich habe bei mir einen HP Farb Laser Drucker und einen HP S/W Laser Drucker  als Zentrale Drucker mit Lan Anschluss, damit ich mit jeden PC darauf zugreifen kann. Bei Ubuntu ist es am besten, wenn man dazu das Tool HPLIP benutzt.

Dazu geht man am besten auf der Seite und holt sich da die neuste Version von (hplip-3.16.11.run) zum Download. Installiert wird die Datei in einem Terminal mit:

sh hplip-3.16.11.run

Damit man die Drucker erreichen kann, sollte man noch die Grafische Oberfläche von HPLIP installieren, das kann man am besten mit Synaptic machen. Synaptic öffnen und hplip in der such Leiste eingeben. Den Eintrag hplip-gui suchen und installieren. Im AP Verzeichnis befindet sich nun die Datei HPLP-Toobox. Einmal gestartet bleibt sie immer in der Taskleiste und kann dort immer aufgerufen werden. Damit lassen sich nun die Drucker erkennen und installieren.

Bei manchen Programmen kommt es sogar vor, das sie trotzdem keine Drucker erkennt, so war es bei mir mit dem Programm QCAD. Dafür gibt es aber auch eine Lösung. In einem Terminal diese Zeile eingeben und die Drucker werden auch dort angezeigt.

sudo ln -s /var/run/cups/printcap /etc/printcap



Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war, bewerte ihn Bitte. Oder noch besser, schreibe einen Kommentar.

1





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.